Stegreif - Origami Fidget Cube

 
Origami Fidget Cube
Origami Fidget Cube
 
 

Flasher

Flasher Urheberrecht: Margareta Bali, Christoph Heuer, Signe Schuler, Cedric Wehren

Diese Faltung verdeckt die quadratische Öffnung. Sie basiert auf der Idee, aus einem Kubus eine Fläche zu erzeugen und faltet sich um die Mittelachse auf. Die Bewegung wird durch ziehen der Griffe auf der Diagonalachse erzeugt.

 

Kresling

Kresling Urheberrecht: Margareta Bali, Christoph Heuer, Signe Schuler, Cedric Wehren

Diese Faltung verdeckt eine polygonförmige Öffnung, in diesem Fall ein Pentagon. Die Winkel der einzelnen Bauteile haben hierbei einen einfachen mathematischen Zusammenhang, so dass sich der Grad der Öffnung in der Mitte gezielt steuern lässt. Hierbei galt es die Öffnung so klein wie möglich und so groß wie nötig zu gestalten, damit sich die Struktur noch falten lässt. Zum Öffnen und Schließen der Struktur ist eine Rotation notwendig. Hierbei richtet sich die Struktur auf oder fällt in sich zusammen. Je kleiner die Öffnung wurde, desto bistabiler war der Zustand (plötzliches Wegknicken der Struktur). Die Faltung hat am Ende durch Loslager mehr Spiel bekommen, wodurch sie sich besser falten ließ.

 

Miura Ori

Miura Ori Urheberrecht: Margareta Bali, Christoph Heuer, Signe Schuler, Cedric Wehren

Diese Faltung verdeckt die rechteckige Öffnung. Sie entspricht einer klassichen Miura Ori Struktur, welche nur einen Freiheitsgrad besitzt. Geführt wird die Kraft über ein Gleitlager entlang einer Schiene, an welcher sie auch aufgehangen wird.

 

Regenschirm

Regenschirm Urheberrecht: Margareta Bali, Christoph Heuer, Signe Schuler, Cedric Wehren

Diese Faltung verdeckt die kreisförmige Öffnung. Das entstandende Sechseck entspricht dem Kompromiss zwischen Anforderung des Kreises und der technischen Umsetzung. Das Faltmuster ist dem eines regenschirms nachempfunden. Dabei wechseln sich Berg- und Talfalten ab, um das Zusammenfalten zu gewährleisten. Die Befestigung der Struktur erfolgt mit Hilfe von Gleitlagern, die 3 Freiheitsgrade besitzen. Für die Entfaltung wird lediglich eine Kraft benötigt, die im geometrischen Zentrum punktuell angreifen kann. (Zug zum Öffnen, Druck zum Schließen der Struktur). Geführt wird die Kraft über ein weiteres Gleitlager in der Mitte unterhalb der Faltung.

 

Yoshimura

Yoshimura Urheberrecht: Margareta Bali, Christoph Heuer, Signe Schuler, Cedric Wehren

Diese Faltung verdeckt die polygonförmige Öffnung. Sie basiert auf einem modifizerten Yoshimura Faltmuster, das sich radial ausbreiten kann. Im Modell wird sie zwar mit Magneten befestigt, in der Realität würde die Struktur jedoch freistehen und gegebenenfalls mit Zugseilen abgespannt werden.