Origami

  Origami Faltung Tragkonstrukionen  

Masterstudiengang Architektur Forschungsfeld 1/2

Origami Sekkei steht für technische Lösungen, die sich Prinzipien des Origami zunutze machen. Es bietet sich besonders für die Konzeption von wandelbaren Tragstrukturen an, da bewegliche Faltkonstruktionen mehrere technisch relevante Eigenschaften beinhalten. Kinematische Faltungen sind wandelbar und bei entsprechend biegesteifer Ausbildung der Faltflächen gleichzeitig statisch wirksam.

Diese wandelbaren Faltungen stellen die Verknüpfung von Architektur und Maschinenbau her, indem sie die technisch gesehen zentralen Aspekte des Bauens, der Statik und der Kinematik vereinen. Der Entwurf und die Auslegung solcher Strukturen erfordern daher den Wissenstransfer über tradierte Disziplingrenzen hinweg. Um einen gezielten technischen Einsatz von wandelbaren Faltungen in Architektur und Ingenieurbau zu ermöglichen, arbeiten Wissenschaftler der Fakultäten Architektur und Maschinenbau gemeinsam an einem spezifischen Entwicklungsprozess.

Weitere Informationen zu dem interdisziplinären DFG-Forschungsprojekt E²F - Entwurf und Entwicklung von wandelbaren Faltwerken finden Sie hier.

Mögliche Aufgaben sind beispielsweise die Planung und Realisierung eines Prototyps, die Vorbereitung einer wissenschaftlichen Veröffentlichung und das Erstellen eines Faltmusterkatalogs. Die genauen Themen werden in Einzelgesprächen festgelegt.

Informationen